Häufig gestellte Fragen an LingCheck

Nur Fragen anzeigen

Lange Installationsdauer

Bevor mit dem Schreiben begonnen werden kann, lädt LingCheck mehrere Wörterverzeichnisse herunter, deren Installation etwas Zeit in Anspruch nehmen kann. Die Rechtschreibprüfung von Word (welche abgeschaltet ist, so lange LingCheck läuft) lädt die Wörterverzeichnisse herunter, nachdem das Dokument zum Schreiben oder Lesen vorbereitet ist. Außerdem muss LingCheck große Mengen an Programminformation herunterladen.

Roter Strich unter einem korrekt geschriebenen Wort

Möglicherweise unterstreicht LingCheck Beta ein richtig geschriebenes Wort rot. Das bedeutet, dass dieses Wort in der Wortliste von LingCheck fehlt. Sie können das Wort selbst in das Wörterverzeichnis des Benutzers aufnehmen. Das Wort wird dann nicht mehr rot angemerkt. In solchen Fällen freuen wir uns über eine Rückmeldung, um diesen Mangel in späteren Versionen des Programms zu beseitigen. Senden Sie uns bitte eine E-Mail unter der Adresse support@lingit.de.

LingCheck findet nicht das richtige Wort

Mehrere Ursachen sind möglich:

  • Die Registerkarte Anordnung sollte den Bedingungen des einzelnen Benutzers entsprechend eingestellt sein. Bei der Wahl Überprüfungsmethode bietet LingCheck Alternativen an.
  • Wird ein langes Wort eingegeben, sollte überprüft werden, ob die Zusammensetzungsanalyse ausgeschaltet ist (Dann bitte Zusammensetzungen vorschlagen)
  • Überprüfen, ob Umfang des Wörterverzeichnisses (unter Anordnung/Vorschläge) zu niedrig eingestellt ist. Durch Schieben des Reglers nach rechts erhöht sich der Umfang der Wörterverzeichnisse und das gewünschte Wort kann dann in der Vorschlagsliste der Rechtschreibprüfung erscheinen.
  • Die in LingCheck fehlenden Wörter selbst unter Benutzerwörter aufnehmen.

LingCheck Beta-Version 0.9 - Falsch geschriebene Wörter werden ab und zu nicht rot unterstrichen

Dieses Problem gilt ausschließlich für die erste LingCheck Beta-Version 0.9, die Anfang November 2006 lokal in München verteilt wurde.

Es zeigte sich in Verbindung mit dieser Version, dass falsch geschriebene Wörter ab und zu nicht rot unterstrichen werden.

Die auf unserer Website herunterladbare Beta-Version 0.9.1 hat dieses Problem nicht mehr.

Doch Textdokumente, die mit der ersten Beta-Version 0.9 geschrieben wurden, beinhalten weiterhin diesen Bug, auch wenn diese Dokumente nun mit der neuesten Beta-Version 0.9.1 bearbeitet werden sollten.

Anleitung: Wie falsch geschriebene Wörter auch auf mit Beta-Version 0.9 verfassten Dokumenten rot unterstrichen werden


1. Öffnen Sie das Dokument, das mit Hilfe von LingCheck Beta 0.9 verfasst wurde:

2. Markieren Sie den ganzen Text im Dokument, beispielsweise, indem Sie die Tasten CTRL+A betätigen:

3. Wählen Sie Sprache unter Extras, dann Sprache festlegen:

4. Im darauf folgenden Fenster sieht man nun ein kleines, grünes Quadrat dort, wo Rechtschreibung und Grammatik nicht prüfen angekreuzt wird. Klicken Sie bitte zweimal die Box an, so dass diese nun leer ist.

5. Dann OK klicken.

6. Jetzt werden sämtliche falsch geschriebenen Wörter rot unterstrichen: